Das Schreckgespenst der «feindlichen Übernahme« durch den Islam …

Link zum Beitrag: https://www.heise.de/tp/features/Das-Schreckgespenst-der-feindlichen-Uebernahme-durch-den-Islam-4145835.html?seite=all

Es gibt gute Gründe dafür, sich mit den realen Problemen der Einwanderung zu befassen. Um etwas ganz anderes handelt es sich bei der Phantasie, die Muslime in Deutschland seien das Trojanische Pferd des Islams und würden langfristig in Deutschland die Macht übernehmen. Diejenigen, die die drohende „Islamisierung des Abendlandes“ zum Zentrum ihrer Weltanschauung machen, demonstrieren, dass sie sich nicht an Tatsachen orientieren, sondern sich „die“ Muslime so vorstellen, wie sie es brauchen.

Der Vorstellung der Abendlandretter zufolge gehören die Muslime einer homogenen, in kollektiven Überzeugungen vereinten und starken Gemeinschaft an. Eben dies – die Zugehörigkeit zu einer vermeintlich unzerstörbaren Kultur – vermissen viele schmerzlich, die ihre Angst vor dem Islam kultivieren. Die Wunschvorstellung, die sie haben, schreiben sie mit negativem Vorzeichen den Muslimen zu.